Formel 1-Technologie

für die Wasserkraft Use Case

Formel 1-Technologie für die Wasserkraft

Die Entwicklung moderner Wasserkraftwerke gehört zu den grossen Herausforderungen der Industrie. Hersteller optimieren ihre Turbinen immer weiter und designen diese exakt nach Kundenwunsch und äusseren Bedingungen wie Wasserdruck und Einsatzgebiet. Nebst aufwendigen CFD-Berechnungen wird dabei auf Modellversuche gesetzt. Bei diesen Versuchen wird ein Kraftwerk nachgebaut und mit massstabsgetreuen Turbinen mit Durchmessern bis 580mm im Wasser getestet und verifiziert. Nebst der präzisen Fertigung kommt es dabei auch auf schnelle Lieferzeiten an.

Unser Kunde hat seine Turbinen in der Vergangenheit mittels konventioneller Methoden wie Fräsen oder Giessen hergestellt. Da die Geometrien aufgrund der gesteigerten Effizienz aber immer komplizierter werden, ist er an die physikalischen Grenzen dieser Methoden gestossen. Wir kennen keine Grenzen und haben uns diesem Projekt angenommen.

Gemeinsam mit unserem Kunden haben wir den Modellbauprozess angepasst und für die additive Fertigung mittels Kunststoff-3D-Druck optimiert. Aufgrund der geringen Wasserausdehnung haben wir uns für das SLA-Material Accura® Bluestone entschieden. Mit unserer Lösung ist es möglich sehr komplexe Geometrien herzustellen und zu testen. Dabei wurde die Lieferzeit um rund 25 % und die Kosten um etwa 15 % reduziert. Dank dieser Lösung können Wasserkraftwerkbetreiber früher als bisher den Wirkungsgrad ihrer Anlage verifizieren.

Heute fertigen wir pro Jahr rund zehn unterschiedliche Turbinen mit Durchmessern von 350mm bis 550mm in konstanter Qualität und unterstützen unseren Kunden im reibungslosen Testablauf.