Formel 1-Technologie

für Olympiasieger Use Case

Formel 1-Technologie für Olympiasieger

Als Schweizer Technologieunternehmen ist die Innovation fest in unsere DNA verwurzelt. Die Orthotec AG, eine Tochtergesellschaft der Schweizer Paraplegiker-Stiftung hat uns mit einer Herausforderung der besonderen Art kontaktiert. Sie haben sich zum Ziel gesetzt, den Schweizer Rollstuhl-Athleten den weltweit schnellsten Rollstuhl für die Olympiade in Tokyo bereitzustellen und so im globalen Sport neue Massstäbe zu setzen. Das ist genau die Art von Herausforderung, welche unsere Ingenieure zu Höchstleistungen antreibt.

Mittels modernster CFD-Simulationen, Windkanaltests und dem geballten Expertenwissen haben wir es zusammen mit Orthotec, den Athleten und Athletinnen sowie weiteren Partnern geschafft den besten Rollstuhl zu konzipieren.

Bei der Herstellung dieser Hightech-Sportgeräte haben wir unsere gesamte Formel 1-Erfahrung genutzt. Die Struktur der ultraleichten Carbon-Rollstühle wurde mittels FE-Berechnungen ausgelegt und mit den leichtesten Werkstoffen hergestellt. 3D-Druck in Kunststoff und Metall wurden ebenso erfolgreich eingesetzt wie das neuste Wissen in Sachen Carbon-Fertigung.

Das Resultat spricht für sich. Vier olympische Goldmedaillen von Marcel Hug mit dem OT FOXX M1. Das Projekt war nicht nur sportlich ein voller Erfolg, auch die Zusammenarbeit mit allen Partnern war herausragend. Heute wird der weltweit schnellste Rollstuhl von Orthotec allen AthletInnen angeboten und weiterhin erfolgreich von den Schweizer AthletInnen bei Wettkämpfen über alle Distanzen eingesetzt.